Biolandbau: Mehr Erträge als gedacht — ORF Österreich (In German language on Organic farming)

Das Hauptargument für konventionelle Landwirtschaft sind die höheren Erträge: Der umweltfreundlichere Biolandbau könne für den wachsenden Welthunger einfach nicht genug produzieren. Einer Studie zufolge sind die Unterschiede gar nicht so drastisch und ließen sich mit gezielten Maßnahmen weiter verringern.

 

Blick in die Sonne durch Getreidefeld mit Triticale

Dass ökologischer Anbau für die Natur “gesünder” ist als die klassische Landwirtschaft, gilt als relativ sicher. Die Biodiversität bleibt weitgehend erhalten, die Pestizidbelastung für Tier und Mensch sowie die Bodenerosion sind geringer und es wird weniger CO2 produziert. Aber: Der Ertrag ist zu gering. Das legen zumindest frühere Studien nahe. Besonders extrem ist der Unterschied den bisherigen Berechnungen zufolge in den Entwicklungsländern, von bis zu 180 Prozent Ertragsdifferenz ging man dabei aus.

Erst vor zwei Jahren hat eine Studie die Schätzungen nach unten korrigiert. Demnach unterscheidet sich der Ertrag im weltweiten Durchschnitt nur um 20 bis 25 Prozent, im Detail hängt zudem sehr viel von den Umständen ab; etwa davon, was angebaut wird.

 

Mehr in ORF At

->>>>><<<<<-

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.